Wingfield and DTB Logo.

Ich bin Schläger Tuner: So veränderte Wingfield mein Game.

Avatar Kaja Dinkgraeve

Kaja Dinkgräve

Product Development

Willkommen im Wingfield Playbook, in dem Nutzer uns erzählen, was sie an Wingfield lieben. In dieser Folge schreibt Sasha über die Auswirkungen der Australian Open auf seine Leidenschaft als Schläger Tuner und wie er diese Leidenschaft mit Wingfield in einen kundenorientierten Beratungsservice verwandeln konnte. Wenn Du auch Wingfield Mitglied bist und deine Geschichte erzählen möchtest, nimm gerne Kontakt mit uns auf.

Über mich.

Mein Name: Sasha Gorovits

Mein Club: HC Hannover

Ich bin Wingfield-Mitglied seit: Februar 2020

Mein Beruf: Tennistrainer und Schläger Tuner

Kurz zu mir: Mein Name ist Sasha und ich wohne in Hannover, Deutschland. Schon als Kind merkte ich schnell, dass Tennis meine Leidenschaft ist. Wie soll es in einer tennisverrückten Familie auch anders sein? Im Jahr 2010 gründeten meine Eltern die Tennisschule Gorovits, in der ich die darauffolgenden Jahre zum Profispieler heranreifte.

Nach meiner Zeit auf der ITF und Future Tour schloss ich mich dem Trainerstab der Akademie an und eröffnete wenig später mein eigenes Geschäft für Tennisbedarf. Das volle Potenzial aus jedem Schläger herauszuholen hat mich schon während meiner aktiven Zeit immer gereizt. Daher konzentriere ich mich heute in erster Linie auf das Tuning von Schlägern für Spieler der unteren Spielklassen bis hin zu den besten Junioren und Profis der Region.

Im Jahr 2018 wurde ich eingeladen, Teil des Schlägerservice-Teams und offizieller Besaiter bei den Australian Open zu sein. Das war ohne Zweifel ein riesiger Meilenstein in meiner Karriere und definitiv eine große Inspiration, sich mit anderen Profis über ihr Tennisequipment auszutauschen. Die verschiedenen Erwartungshaltungen und teils sehr detaillierten Anforderungen an das Material, offenbarten mir völlig neue Perspektiven und zeigten mir, wie viel Potenzial oftmals noch im Schläger schlummert. Von diesen Erfahrungen profitiere ich noch heute bei meiner Arbeit mit meinen Amateurkunden.

Wingfield Box with Tennis Rackets.

“Die Daten helfen mir dabei, meinen Kunden das für sie bestgeeignetste Material zu empfehlen. Sie bestärken das Gefühl, kompetent beraten worden zu sein.“

Wie Wingfield meine Arbeitsabläufe verändert hat.

Bevor ich mit Wingfield gearbeitet habe, mussten mir meine Kunden sagen, was an ihren Schlägern angepasst werden soll. Da die meisten Spieler jedoch nicht wissen, was sie wirklich brauchen, erwies sich das oftmals als problematisch. In der Regel mussten sie mehrmals wiederkommen und den Schläger noch einmal anpassen lassen.

Als Teil meines Tuning-Services gehe ich mittlerweile mit vielen Kunden auf den Wingfield Court. Die Daten helfen mir zu verstehen, was für ein Spielertyp mein Kunde ist und so ein individuelles Anforderungsprofil abzuleiten. So weiß ich immer ganz genau, was ihnen wirklich helfen kann, um das nächste Level zu erreichen.

Wenn ich zum Beispiel nach einer Zielübung eine große Streuung auf der Heatmap sehe, deutet das in der Regel darauf hin, dass der Kunde Schwierigkeiten hat, den Ball zu kontrollieren. Zusätzliches Gewicht in der Schlägermitte verleiht da nicht nur mehr Stabilität im Schlag, sondern hilft auch dabei, mehr Power entwickeln zu können. Bei Spielern, die Probleme haben Tiefe in ihre Schläge zu bekommen, können Veränderungen der Saitenspannung hingegen wahre Wunder bewirken.

Wingfield in meine Beratung einzubinden geht über einfaches Schläger-Tuning hinaus. Die Analyse gibt meinen Kunden direkt das Gefühl, professionell beraten zu werden. Die Daten steigern das Vertrauen in meine Empfehlungen, so dass die Beratung wirklich als solche wahrgenommen wird und nicht als unangenehmes Verkaufsgespräch. Und als positiven Nebeneffekt spart es auch noch eine Menge Zeit, da Anpassungen oftmals nicht mehr notwendig sind.

Meine Kunden wissen um die besondere Betreuung, die sie von mir erwarten können. Das spricht sich in der Tennis Bubble hier in Hannover schnell herum. Wenn ich neue Ausrüstung, Saiten, Schläger, Overgrips o.ä. bekomme, können meine Kunden diese direkt mit Wingfield testen. Mittlerweile macht das einen großen Teil der Entscheidungsfindung aus. Nach jeder Übung wird sichtbar, wie man mit dem jeweiligen Material performed hat. Ein einfacher Vergleich der Ergebnisse zeigt schnell, welche Saite, welcher Schläger, welche Spannung am besten zu einem passt.

Eine aktuelle Leistung, auf die ich stolz bin: Die erfolgreiche Einbindung von Wingfield mit meiner Tennisakademie und meinem Geschäft.

Meine am häufigsten genutzte Funktion: Drill mode

Mein Rat an andere Wingfield-Mitglieder: Nutze Wingfield systematisch. Die Daten können dir extrem viel über deine eigentlich Anforderungen an dein Equipment verraten.

Das geht alles auch in deinem Club.

Hol die flexibelste Möglichkeit, LK-Forderungsmatches zu spielen, auch in deinen Club.

Trainer with Wingfield Box

Wingfield x Marc-Kevin Goellner.

So bringt Ex-Profi Marc-Kevin Goellner sein Training mit Wingfield auf ein neues Niveau.

Tips for your training.

Jens' Tipps für dein Training mit Wingfield.

Hier verrät dir Wingfield Nutzer Jens seine drei Tipps, um schnell das volle Potenzial aus deinem Court zu holen.

Tennis player.

Wingfield Playbook: Kai's Story

Wingfield Mitglied Kai schreibt über seine Story und wie Wingfield ihm in seinem früheren Job hätte helfen können.

Bleib am Ball

Abonniere den Newsletter und bleib immer auf dem Laufenden!

Hol dir die App

Folg uns auf

Sprache