Kennen wir nicht alle das Dilemma? Du als Trainer würdest gerne direkt auf dem Platz umfassende Spielanalysen deiner Spieler machen oder zumindest Trainingsinhalte visuell durch Statistiken und Videoaufnahmen untermalen, hast aber bisher noch nicht das richtige Tool gefunden, das dir all dies liefert und dazu noch schnell und intuitiv bedienbar ist?

Mit dem neuen Coach Feature bieten wir dir genau diese Möglichkeiten und führen erstmals die Rolle des Trainers in der Wingfield App ein. Die neue Gruppenfunktion ermöglicht es dir, deine Trainingsgruppen digital abzubilden sowie dein Training noch einfacher zu strukturieren und zu analysieren. Teile fortan Trainingsergebnisse ganz bequem mit deinen Spielern innerhalb eures virtuellen Trainingsraums. Die technische Basis vieler kommender Trainer Tools ist damit geschaffen.

Und so funktioniert es

Schritt 1: Ernenne dich zum Trainer

Um auf alle Trainerfunktionen zugreifen zu können, musst du dir zunächst die Trainerrolle in deinem Wingfield Profil vergeben. Gehe hierzu in der Navigationsleiste auf Einstellungen und klicke auf das Rollen-Tag unterhalb deines Profilbildes. Hier kannst du zwischen den beiden Rollen Spieler sowie Trainer & Spieler auswählen.

Vorsicht: Wenn du bereits Gruppen erstellt hast und anschließend dein Profil wieder auf ein reines Spielerprofil umstellst, löschst du deinen Zugang zu allen bestehenden Gruppen – dies gilt auch, wenn du dein Profil wieder zurück auf Trainer & Spieler wechselst. Deinen Spielern werden die Daten bereits gespielter Gruppen Sessions allerdings stets erhalten bleiben!

Schritt 2: Gruppen erstellen

Nachdem du dein Profil umgestellt hast, erscheint ein zusätzlicher Bereich in deiner Navigationsleiste. Unter Meine Gruppen kannst du ab jetzt all deine Gruppen erstellen und zentral steuern. Auch die Trainingsdaten deiner Gruppen findest hier. Hast du deine Spieler zu einer Trainingsgruppe hinzugefügt, bekommen diese eine Benachrichtigung in der Wingfield App. Ab jetzt kannst du deine Spieler auf dem Platz einchecken und so Wingfield in deinen Trainingsablauf integrieren.

Besonderheit: Du kannst natürlich auch in der Rolle als Spieler selbst Mitglied einer Trainingsgruppe sein. Die mit dir geteilten Sessions findest du dann allerdings nicht mehr im Bereich Meine Gruppen, sondern wie gewohnt unter Mein Spiel.

Schritt 3: Check In

Zum Check In deiner Session kommst du – wie bisher auch – über den Bereich Spielen in der Navigationsleiste. Wie du siehst, hast du nach dem Wechsel in das Trainerprofil, nun neben einer Einzel Session auch die Möglichkeit eine Gruppen Session zu starten. Wähle deine Trainingsgruppe aus, scanne den individuellen Gruppen-Code an der Wingfield Box ein und schon sind alle Gruppenmitglieder angemeldet.

Achtung: Stelle sicher, dass du bei deinen minderjährigen Spielern das Einverständnis der jeweiligen Erziehungsberechtigten einholst, sodass du unser System im Training rechtmäßig verwenden darfst. Weitere Informationen findest du hierzu in unseren Nutzungsbedingungen.

Schritt 4: Play

Eine große Neuerung im Rahmen der Gruppen Sessions ist die Möglichkeit, innerhalb einer Trainingsstunde verschiedene Aufnahmen machen zu können. Hierzu musst du dich ab jetzt nicht immer wieder neu einchecken. Melde deine Trainingsgruppe einfach zu Beginn der jeweiligen Einheit an und nutze Wingfield dann, wenn es in dein Training passt.

Ordnung muss sein, dies gilt auch für deine aufgezeichneten Trainingssessions. Um nie den Überblick über deine getrackten Übungen zu verlieren, kannst du diese nach verschiedenen Trainingsschwerpunkten clustern. Markiere deine Übungen hierzu nach jeder Aufnahme mit den Tags Technik, Rhythmus, Korbübung oder Punkte. Alle erhobenen Daten werden noch während des Trainings auf deinem sowie den Accounts deiner Spieler hochgeladen.