Tennis player watching tennis match

Höhere Mitgliederbindung mit Rich Media Kommunikation.

Avatar Marcel Bleischwitz

Marcel Bleischwitz

Head of Marketing

Ligaheimspiel und schon zieht es wieder zahlreiche Besucher auf die Anlage. Was damals noch zum Happening im Club gehörte, zählt heute wohl eher zur Seltenheit. Partizipation am Vereinsleben verändert sich – dazu kann man stehen wie man will. Das Interesse daran, was im Club so vor sich geht oder sogar wie die Ligamannschaften am Wochenende abgeschnitten haben, kann dabei jedoch ungebrochen bleiben. Um Mitglieder nachhaltig bei der Stange zu halten, gilt es die Kommunikation in neuen Formaten zu denken. Rich Media lautet die Devise.

Regelmäßige Eindrücke aus dem Vereinsleben steigern nicht nur das allgemeine Interesse, sondern auch die Identifikation mit dem Verein. Das fängt bei einfachen Updates aus dem Trainingsbetrieb an und endet bei ansprechend aufbereiteten Zusammenfassungen der Ligaspieltage.

Dass diese Kommunikation an die Mitglieder vornehmlich auf jenen Online-Kanälen stattfinden sollte, auf denen sie auch tatsächlich regelmäßig unterwegs sind und dass dies in der Regel nicht unbedingt die eigene Vereinswebsite ist, haben die meisten mittlerweile verstanden. Denn bis sich ein Mitglied erst einmal auf die eigene Homepage verirrt hat, ist auch schon wieder eine neue Saison angebrochen und Inhalte entsprechend veraltet.

Fakt ist also, der Content muss zum Nutzer – entweder auf direktem Wege (z.B. via Newsletter) oder eben auf den gängigen Plattformen. Wie man es dreht und wendet, um die einschlägigen Sozialen Netzwerke kommt man sowieso nicht umher. Hier ist eher die Frage, wie experimentierfreudig man selbst ist und was man vor allem intern abbilden kann.

Das Schöne an all diesen Kanälen jedoch ist: Sie bieten hinreichend Möglichkeiten, in abwechslungsreichen, kreativen und vor allem konsumfreundlichen Formaten über das Vereinsgeschehen zu berichten. Rich Media – die Einbindung von Video, Audio oder anderer Elemente – lautet die Devise. Was im Online Marketing Gang und Gebe ist, geht auch im Vereinssport. Hier kommen zwei Beispiele, wie Vereine, den von Wingfield erstellten Content, für ihre Kommunikation nutzen.

Bewegtbild statt langweiliger Spielberichte.

Der Klassiker nach einem Spieltagswochende ist es nach wie vor, die Geschehnisse auf der Vereinswebsite in einem gähnend langweiligen Bericht, den am Ende doch eh niemand liest, breitzutreten. Wen interessiert auch schon, wie die Bratwurst am Tag schmeckte…?

Der DTV Hannover macht’s anders. Hier werden die Videosequenzen der Ligamatches genutzt, um die schönsten Spielszenen auf Instagram noch einmal Revue passieren zu lassen. Plötzlich bekommen die Namen, die Woche für Woche auf den Spielbögen stehen und den Verein vertreten, für viele ein Gesicht. Als wäre man selber dabei gewesen. Kleine Clips guckt man sich mal eben schnell an. Und packende Rallies emotionalisieren nun einmal mehr als 500 Zeichen in Schriftgröße 10.

Tennis player

Match-Insights wie im TV.

Der TV Schwanewede aus dem Norden Deutschlands geht neben den Match-Highlights sogar noch einen Schritt weiter. Ausgewählte Spiele der Vereinsmeisterschaften wurden in der Nachbereitung durch den Media-Verantwortlichen nach allen Regeln der Kunst auseinandergepflückt. Dabei wurden Top-Statistiken der Matches für die Follower auf Instagram eingeordnet und diskutiert. Insights, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt, sind eben auch im Amateursport interessant. Chapeau!

TV Schwanewede Instagram post.

„Wir generieren mittlerweile extrem viel Content, der uns sehr bei unserer Außendarstellung hilft. Leute sehen, dass Leben bei uns im Verein ist.”

Dennis Bokelmann (1. Vorsitzender)

Du siehst, es ist so vieles möglich. Und das auch ohne großen Aufwand. Wichtig ist nur anzufangen und neue Wege zu gehen!

Eine neue Qualität der medialen Turnierbegleitung.

Mittlerweile findet jährlich die Junior-Serie Road to Wimbledon, deren Qualifikationsturniere auf der ganzen Welt stattfinden und die ihr Finale im altehrwürdigen All England Lawn Tennis Club austrägt, statt. Vier der insgesamt zwölf bespielten Plätze des AELTC wurden mit Wingfield Courts ausgestattet und allen Teilnehmern so ein interaktives Turniererlebnis geboten.

Nach den Spielen konnten Spieler wie gewohnt auf all ihre Match-Auswertungen zugreifen und sich so noch besser auf ihre nächsten Spiele vorbereiten. Für Gesprächsstoff sorgten ebenfalls die Match-Zusammenschnitte, die über die sieben Turniertage hinweg automatisch an Bildschirmen in der Players Lounge abgespielt wurden, sobald ein Match am Wingfield Court beendet wurde.

In wimbledon

Dass Turniere heutzutage nicht mehr nur noch “offline” begleitet, sondern über Online-Kanäle verlängert werden, ist auch im Amateurtennis nichts Neues mehr. Als weiteren Service hatten Zuschauer aus aller Welt daher in diesem Jahr die Möglichkeit, die von Wingfield automatisch generierte Highlight-Videos über die Wimbledon Website aufzurufen.

Road to Wimbledon Videos

Die schönsten Spielszenen des Tages wurden über die Social-Media-Kanäle von Wimbledon und Wingfield in die Welt getragen und verliehen der medialen Begleitung des Turniers eine neue Qualität. Grandiose Passierbälle aus dem Halbfeld oder beherzter Kampfgeist über lange Rallies hinweg blieben den Followern der Youngsters zu keiner Zeit verborgen.

Das geht auch in deinem Club.

Erzähl's deinem Club und holt Euch Wingfield zum Bestpreis auf die Anlage!

Wimbledon Handshake

Wingfield digitalisiert die Road to Wimbledon.

Wir lassen junge Nachwuchsspieler sich wie die Profis auf der großen Bühne fühlen.

Trainer on a bench with smartphone.

Dieser Verband stellt sich für die Zukunft auf

Wie ein Verband mit Wingfield den den Leistungs- und Breitensport am Stützpunkt fördert.

TV Schwanewede Member.

Die Mitgliederzahlen dieses Clubs explodieren.

Mit dieser digitalen Ausrichtung strukturiert der neue Vorstand des TV Schwanewede den Verein um.

Bleib am Ball

Abonniere den Newsletter und bleib immer auf dem Laufenden!

Hol dir die App

Folg uns auf

Sprache